Weihnachtliche Schoko-Muffins

Zutaten:

175g weiche Butter
2 Eier
175g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
100g Sahne
25g Kakao
180g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
1TL Lebkuchengewürz
200g Schokotropfen
je 1 TL Johannisbeermarmelade
100g Kuvertüre
1 TL Kokosfett
Zuckerstangen o.ä. zum dekorieren

Zubereitung:

Den Backofen vorheizen (200 Grad Heißluft).

Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Sahne zugeben.

Kakao, Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz vermischen und unterrühren.
Die Schokotropfen unterheben und den Teig auf die Muffinförmchen aufteilen.

Ca. 20 Minuten backen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre mit dem Kokosfett im Wasserbad vorsichtig schmelzen.

Auf die Muffins je 1 TL Johannisbeermarmelade geben und verstreichen.
Die Kuvertüre auf den Muffins verteilen und zB mit einer zerstoßenen Zuckerstange dekorieren.

Mahli!

Advertisements

Rehburger mit karamellisierten Äpfeln

Zutaten (für 4 Stk.):

4 Burgerbrötchen (in unserem Fall waren das Pitas)
500g Rehhackfleisch
4 Scheiben Cheddar
8 Scheiben Speck
Feldsalat
Röstzwiebeln
2 kleine Äpfel
Salz, Pfeffer
Zucker
Rapsöl

Für die Sauce:
1 Zwiebel
1 Karotte
1 Kartoffel
100ml Portwein
340ml Wildfond
1/2 TL Thymian, fein gehackt
1 Msp. gemahlene Wacholderbeeren
2-3 EL Preiselbeermarmelade
Salz, Pfeffer
Rapsöl

Zubereitung:

Die Zwiebel, die Karotte und die Kartoffeln klein würfeln.
In einem Topf 2 EL Rapsöl erhitzen und das Gemüse darin scharf anbraten.
Etwas Farbe annehmen lassen.
Mit dem Portwein ablöschen und den Wildfond zugeben.
Thymian und Wacholder zugeben und alles gut einköcheln lassen.
Die Sauce pürieren und die Preiselbeermarmelade zugeben.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Äpfel waschen, das Gehäuse entfernen und in Streifen schneiden. Die Äpfel im Öl dünsten den Zucker darüber geben und karamellisieren lassen.

Den Speck knusprig braten und beiseite stellen.

Aus je 125g Rehhack Burgerlaibchen formen und diese in der Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten. Nach dem zweiten Mal wenden auf das Fleisch den Käse geben und diesen in der Pfanne schmelzen lassen.

Die Brötchen aufschneiden, je einen Klecks Sauce, Salat, das Fleisch, 3 Apfelscheiben, 2 Scheiben Speck und 1EL Röstzwiebeln geben.

Mahli!

Klassische Kürbiscremesuppe – Herbstschmankerl

Zutaten:

2 EL Öl
1 Zwiebel, fein gehackt
1/2 Hokkaido (ca. 600g Fruchtfleisch) in Würfel geschnitten
680ml Rinderfond
1/4 l Sahne

Zum Servieren:
Creme fraiche
Kürbiskerne
Kürbiskernöl

Zubereitung:

Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel anschwitzen.
Den Kürbis zugeben und einige Minuten mit dünsten.

Mit dem Rinderfond ablöschen und ca. 15 Min. köcheln lassen.
Sahne zugeben und pürieren (wenn gewünscht auch passieren).

Mit etwas Creme fraiche, Kürbiskernen und Kürbiskernöl servieren.

Mahli!

Für noch mehr Herbstschmankerl könnt ihr auch bei Evi vorbeischauen.
Da gibt es seit meinem letzten Beitrag 2 tolle Herbst-Rezeptideen:
Einmal einen Scheiterhaufen und Schupfnudeln mit Kraut!

Hackbraten mit Mais und Paprika – Herbstschmankerl

Zutaten:

1kg Hackfleisch
2 Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Paprika, fein gewürfelt
1 Dose Mais (250g Abtropfgewicht)
3 Eier
2 EL Paprikapulver
3 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Die Brötchen in kaltes Wasser einlegen und beiseite stellen

Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.
Die Brötchen ausdrücken, zerreissen und ebenfalls zu den anderen Zutaten geben.
Alles von Hand gut durchkneten bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Aus dem Hackfleisch in einer Auflaufform einen Braten formen. (Am besten mit feuchten Händen)
Abgedeckt ca. 1h und 30 Minuten braten.
Anschließend noch ca. 15 Minuten ohne Deckel.

Dazu passt prima eine Sahnesauce und Kartoffelpüree.

Mahli!

„Öpfelküachle“ – Herbstschmankerl aus dem (Vor-)Alpenland

Zutaten:

3 Eier
1 Prise Salz
1/4l Milch
250g Mehl
5 Äpfel
1/2l Öl zum Frittieren
Staubzucker und Zimt

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden (ca. 1/2 cm dick).

Die Eier mit dem Salz und etwas der Milch verquirlen und nach und nach das Mehl und die restliche Milch unterrühren.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Apfelscheiben in den Teig tauchen und anschließend goldbraun frittieren.

Mit Staubzucker und Zimt bestreuen.
Dazu passt auch prima eine Kugel Vanilleeis!

Mahli!

Bei Evi findet ihr ganz aktuell ein tolles Rezept für eine Kartoffelsuppe – schaut vorbei!