Pesto-Blume

Zutaten:

1 Würfel Hefe
1TL Zucker
330g lauwarmes Wasser
600g Mehl
1TL Salz
150g Pesto Genovese
150g Pesto Rosso
4EL Olivenöl
4EL Parmesan
1EL Sesam

Pesto-Blume

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig wird, das Wasser und das Salz zugeben.
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und das Hefegemisch in die Mulde gießen.
Den Teig an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

Mit dem Knethaken der Küchenmaschine den Teig ca. 8 Minuten gut durchkneten.
Den Teig nochmal an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Anschließend den Teig in 3 gleich große Stücke teilen.
Diese jeweils rund ausrollen (ca. 28cm Durchmesser).

Beide Pestos je mit 2 EL Olivenöl und 2EL Parmesan vermischen.
Die erste Schicht Teig mit einem Pesto bestreichen.
Eine zweite Teigschicht darüber legen und diese mit dem zweiten Pesto bestreichen.
Den dritten Teig darauf legen und in die Mitte des Kreises ein umgedrehtes Glas stellen.
Vom Glas weg (so dass in der Mitte ein Kreis nicht eingeschnitten wird) den Teig in 12 Teile schneiden (wie bei einem Kuchen).
Die einzelnen Teile je zweimal um sich selbst drehen (dabei das nebenan liegende Stück je in die gegengesetzte Richtung drehen).

Den Sesam in die Mitte der Blume geben und die Blume nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Mahli!

Rosmarin-Focaccia

Rosmarin-Focaccia-2

Zutaten:

21g frische Hefe
150ml Wasser
250g Mehl
1 TL Meersalz (fein)
1 Handvoll Rosmarin (gehackt)
4 getrocknete (in Öl eingelegte) Tomaten (in kleine Stücke geschnitten)
4 EL Olivenöl
1 TL Meersalz (grob)

Rosmarin-Focaccia

Zubereitung:

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.
Mehl, feines Salz, Rosmarin, Tomaten, 2 EL Olivenöl und die Hefe-Wasser-Mischung mit der Küchenmaschine (Knethaken) zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig nochmal durchkneten, ausrollen und auf ein Backblech legen.
Mit dem Stil von einem Kochlöffel Mulden in den Teig drücken.
Nochmal 15 Minuten gehen lassen.

2 EL Olivenöl mit einem Pinsel auf den Teig streichen und 1 TL grobes Meersalz darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Mahli!

Trauben-Melonen-Bowle (alkoholfrei)

Trauben-Melonen-Bowle

Zutaten:

1/2 Zuckermelone
1/2 Honigmelone
2 Limetten
Trauben
1,5l Mineralwasser
1l Zitronenlimonade
1l Traubensaft

Trauben-Melonen-Bowle-2

Zubereitung:

Die Melone in Stücke schneiden (oder mit einem Melonen-Ausstecher kleine Bälle ausstechen) und gemeinsam mit den Trauben am Vortag einfrieren.

Die Limette in Scheiben schneiden.

Alle Zutaten vermischen.
Evtl. noch Eiswürfel zugeben.

Prost!

Trauben-Melonen-Bowle-3

Linzer-Torte

Linzer-2

Zutaten:

250g Margarine
250g Zucker
2 Eier
1 TL Zimt
1/2 TL Nelken (gemahlen)
250g gemahlene Haselnüsse
200g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
450g Johannisbeermarmelade

Linzer

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine runde Springform (DM 28cm) fetten.

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen.
Zimt, Nelken, Haselnüsse, Mehl und Backpulver gut mischen und unterrühren.

Den Teig in die Form geben (dabei ca. 4-5 EL übrig lassen) und glatt streichen.
Die Marmelade glatt rühren und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Den übrig gelassenen Teig in einen Spritzbeutel füllen (am besten mit einem Aufsatz mit einem recht kleinen Loch – der Teig verläuft wegen der Margarine ein wenig) und ein Gitter auf den Kuchen spritzen.

Den Kuchen 30 Minuten backen.
Dann mit einer Alufolie abdecken (damit der Kuchen nicht zu dunkel wird) und weitere 20 Minuten backen.

Die Torte schmeckt am besten, wenn sie ein paar Tage vor dem Essen gebacken wird!

Mahli!

 

Heidelbeer-Zitronen-Muffins

Heidelbeer-Zitronen-Muffins-2

Zutaten:

150g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
2 Eier
50ml Rapsöl
200g Sauerrahm
Zesten von 1 Zitrone
Saft von 1/2 Zitrone
200g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
125g Heidelbeeren

Heidelbeer-Zitronen-Muffins

Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen.
Rapsöl, Sauerrahm, Zitronenzesten und Zitronensaft unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls zugeben.

Den Teig in die Förmchen füllen und die Heidelbeeren einfach darüber streuen.

Die Muffins ca. 25 Minuten backen.

Ich habe über die ausgekühlten Muffins noch einen Guss aus Zitronensaft und Staubzucker gegeben…

Mahli!